Die Ruheversicherung | Wir klären auf




Im Straßenverkehr ist die Haftpflichtversicherung für motorbetriebene Fahrzeuge nicht ohne Grund vorgeschrieben, denn sie bewahrt Sie im Falle eines entstandenen Schadens vor den unter Umständen enormen finanziellen Folgen. Auch eine Teil- oder Vollkaskoversicherung verschafft den meisten Fahrern ein beruhigendes Gefühl, denn bei einem Unfall können die Kosten schnell mehrere tausend Euro betragen. Doch was ist, wenn Sie Ihr Fahrzeug abgemeldet haben und ein Schaden entsteht, weil es beispielsweise durch Dritte entwendet und in einen Unfall verwickelt wurde? Zahlt Ihre Assekuranz trotz Abmeldung und ruhendem Versicherungsschutz? Sie können ganz beruhigt sein, denn in dem Fall greift die Ruheversicherung, die Ihnen bei Ihrem abgemeldeten Fahrzeug im Schadensfall eine Menge Ärger und Kosten erspart.



Wann und was schützt die Ruheversicherung?


Die Ruheversicherung ist ein fester Bestandteil der Kfz-Versicherung. Sie stellt sicher, dass auch stillgelegte Fahrzeuge einen umfassenden Versicherungsschutz genießen und tritt bei der Abmeldung in Kraft. Mit ihr wird verhindert, dass Sie für einen Haftpflichtschaden geradestehen müssen, den Sie gar nicht verursacht haben. Wenn also beispielsweise jemand Ihr Auto entwendet und mit diesem während der Fahrt einen Unfall verursacht, übernimmt die Ruheversicherung den entstandenen Schaden. Ein positiver Nebenaspekt ist, dass die Ruheversicherung in den meisten Fällen für Sie beitragsfrei ist.

Dabei ist stets die Versicherungsgesellschaft für die Regulierung verantwortlich, über die der letzte Haftpflichtschutz für Ihr Fahrzeug lief und die die erforderliche Bestätigung bei der Kfz-Zulassungsstelle hinterlegt hat. Wenn Sie zusätzlich über eine Teil- oder Vollkaskoversicherung verfügten, besteht für das Fahrzeug darüber hinaus ein Teilkaskoschutz. In dem Fall deckt die Ruheversicherung auch Schäden aufgrund von mut- oder böswilligen Handlungen von Dritten ab. Es muss sich also gar nicht unbedingt um einen Diebstahl des Fahrzeuges samt anschließendem Unfall handeln. Auch die mutwillig eingeschlagene Scheibe kann auf diese Weise ersetzt werden. Von der Regelung sind Wohnwagenanhänger allerdings ausgenommen.

Natürlich kann ein stillgelegtes Fahrzeug auch Kosten verursachen, ohne überhaupt bewegt oder von außen beschädigt worden zu sein. Diese Gefahr ist beispielsweise gegeben, wenn das Auto in der Garage eines Dritten Öl verliert. Die nötigen Kosten für die Beseitigung werden ebenfalls von der Ruheversicherung gedeckt. Auch in dem unwahrscheinlichen Fall, dass ein Fahrzeug von selbst Feuer fängt, deckt der Schutz den entstandenen Schaden.



Ideal bei Saisonfahrzeugen


Die Ruheversicherung wird für Sie insbesondere interessant, wenn Sie Halter eines Fahrzeugs mit Saisonkennzeichen sind. Wenn Sie also im Sommer gerne mit Ihrem Cabrio, Wohnmobil oder Motorrad durch die Gegend fahren und das Fahrzeug außerhalb der Saison in die Garage stellen möchten, schützt Sie diese Versicherung vor den eventuell eintretenden Schäden. Sie wird besonders wichtig, wenn Ihr Fahrzeug gestohlen und in einen Unfall verwickelt wird, der Täter jedoch nicht festgestellt werden kann, weil er geflohen ist. Hier bewahrt Sie die Ruheversicherung vor den mitunter beträchtlichen negativen finanziellen Folgen.

Die Ruheversicherung kommt darüber hinaus bei Schäden auf, die im Zusammenhang mit Ihren Fahrten zur Kfz-Zulassungsstelle für die An- und Abmeldung sowie bei Fahrten von abgemeldeten Fahrzeugen zur Kfz-Hauptuntersuchung oder Abgasuntersuchung entstehen. Sie können zudem ganz beruhigt sein, denn die Versicherung wirkt sich nicht auf Ihre Schadenfreiheitsklasse (SF-Klasse) aus. Falls ein Schaden während der Stilllegung eintritt und die Ruheversicherung greift, hat dies deshalb keine Auswirkung auf Ihren Schadenfreiheitsrabatt.



Was müssen Sie tun?


Bei der Abmeldung tritt die Ruheversicherung ganz automatisch in Kraft. Wenn Sie einen Wagen mit Saisonkennzeichen fahren, gilt die Ruheversicherung ebenfalls völlig automatisch für den Zeitraum außerhalb der Saison. Das Vorliegen eines Saisonkennzeichens reicht dabei aus, denn das betreffende Fahrzeug muss in den Wintermonaten nicht extra von Ihnen abgemeldet werden.

Bei der Beitragsfreiheit der Ruheversicherung gibt es eine Ausnahme: Wenn Sie ein Auto ohne Zulassung und Versicherungsschutz gekauft haben und dieses noch nicht sofort nutzen, beziehungsweise anmelden möchten, müssen Sie eine kostenpflichtige Versicherung abschließen. Dieser Fall tritt häufiger auf, als Sie vielleicht denken: Beispielsweise, wenn Sie im Herbst oder Winter ein Cabrio kaufen, das sie erst wieder bei wärmeren Temperaturen im Frühjahr fahren möchten, oder wenn Sie ein Wohnmobil erworben haben, mit dem Sie erst in den kommenden Sommerferien verreisen wollen. Da für diese Fahrzeuge kein Versicherungsschutz mehr bestand, greift auch keine dazugehörige Ruheversicherung, weil diese stets an den vorherigen Vertrag geknüpft ist. Sobald Sie wieder einen neuen Haftpflicht- und Kaskoschutz für das Fahrzeug abgeschlossen haben, tritt bei der nächsten Stilllegung die Ruheversicherung allerdings automatisch wieder in Kraft.



Vorsicht bei der Wahl des Abstellplatzes!


Damit die Ruheversicherung im Schadensfall tatsächlich greift, müssen Sie für einen geeigneten Abstellplatz sorgen. Das stillgelegte Fahrzeug sollte deshalb auf keinen Fall während des Zeitraums auf öffentlichen Straßen oder Plätzen geparkt werden. Auch andere öffentlich zugängliche Orte wie Parkhäuser sind damit für Ihr Auto tabu. Diese Regelung, die in ähnlicher Form übrigens auch außerhalb der Saison für Fahrzeuge mit Saisonkennzeichen gilt, soll vermeiden, dass sich unbefugte Dritte Zugang verschaffen und einen Schaden verursachen. Sie müssen das Auto folglich in einer Einzelgarage oder privaten Sammelgarage abstellen. Natürlich ist es auch möglich, dass Fahrzeug für die Zeit der Stilllegung auf einem geschlossenen Grundstück oder Hof zu parken.

Zudem sollten Sie im Falle einer längeren Stilllegung bedenken, dass die Ruheversicherung zeitlich nicht unbegrenzt gilt. Stattdessen ist sie meist auf einen Zeitraum von maximal bis zu 18 Monaten nach Stilllegung des betreffenden Fahrzeugs gültig. Manche Versicherungen beschränken den Zeitraum allerdings auch auf zwölf Monate. Prüfen Sie die Konditionen Ihres Vertrags deshalb vor einer geplanten Stilllegung Ihres Fahrzeugs genau.

Der Schutz der Ruheversicherung erlischt ebenfalls, wenn zwischen dem Zeitpunkt der Abmeldung und einer erneuten Anmeldung weniger als 14 Tage liegen. Doch abgesehen von den zeitlichen und räumlichen Einschränkungen vermittelt Ihnen die Ruheversicherung einen Top-Schutz für den Fall, dass mit ihrem angemeldeten Fahrzeug ein Sachschaden verursacht wird, für den Sie ansonsten teuer bezahlen müssten. Wie bei jeder anderen Versicherung müssen Sie allerdings darauf achten, die Vertragskonditionen penibel einzuhalten. Sonst können Ihnen neben einer verweigerten Regulierung empfindliche Vertragsstrafen drohen.

Disselkamp & Partner
Versicherungsmakler

Kurfürstenstraße 38
10785 Berlin-Tiergarten

Telefon: +49 152 24820762
E-Mail: disselkampa@googlemail.com